Yoga in der Schwangerschaft

Den Körper geschmeidig halten

 

Rückenbeschwerden lindern

 

Den Alltagsstress hinter sich lassen

 

 

Körperübungen machen geschmeidig, lenken die Aufmerksamkeit nach innen und helfen sich selbst

 

bewusst zu erleben.

 

Eine bewusste Atmung wirkt beruhigend auf das Nervensystem und schenkt Ausgeglichenheit.

 

Die Sauerstoffversorgung des Körpers der Mutter und des Babys wird verbessert.

 

Die Yogaübungen helfen Ihnen, stark und beweglich zu bleiben und Ihre Muskeln zu entspannen.

 

Sie lernen, Ihren Rücken zu entlasten, und den Bauch richtig zu tragen. In meiner zweiten Schwangerschaft konnte ich selbst aktiv die positven Wirkungen der verschiedenen Asanas (Körperübungen) in Verbindung mit der Meditation erfahren.

 

Es ist von Vorteil, wenn Yoga in der Schwangerschaft so früh wie möglich begonnen wird.